Beckenboden

Beckenbodentraining beinhaltet verschiedene Bereiche wie den Beckenboden wahrnehmen, ihn aktivieren = die Muskeln benutzen, entspannen, entlasten oder über die Reflexzonen anzusprechen. Auch bei einer Beckenbodenschwäche gibt es eine Diagnose, also einen Namen für die Beschwerden wie z. B. Dranginkontinenz, Belastungsinkontinenz, Stuhlinkontinenz, Nervenschaden nach einer OP u. a.

Je nachdem, welches medizinische Problem vorliegt, gibt es Schwerpunkte in der Therapie und den Eigenübungen. Dies wird auch in den Kursen erläutert.

Wer braucht ein Beckenbodentraining?

Nachdem Sie im Kurs oder in der Therapie Zugang zur Muskulatur erlangt haben, führen Sie Ihre Therapie eigenständig weiter. Die meisten Eigenübungen finden während des Alltages statt. Sie benötigen keine extra Zeit dafür.

Kurstermine können Sie hier anfordern Email schreiben oder Sie rufen mich kurz an. Der Beckenboden-Basiskurs I findet samstags von 10.00 – 16.00 Uhr statt und kostet 130 € inklusive des Buches mit Hör-CD (35 €), die Kursunterlage.

Entscheiden Sie, ob Sie lieber zur Einzeltherapie in die Sprechstunde kommen oder ob Sie an einem Kurs teilnehmen möchten.

Im Kurs muß kein anderer Teilnehmer erfahren, wegen welcher körperlicher Einschränkungen Sie am Kurs teilnehmen. Der Grund, weswegen Sie mich aufsuchen möchten, können Sie mir im Vorwege am Telefon mitteilen und Fragen klären. Wir Menschen sind verschieden genierlich und offen.

Für alle Geschlechter und jedes Alter.

Wie lange muß ich üben?

90 Min. Trainings 1 1/2 Stunden zum Auffrischen, Erinnern, Ergänzen, Erweitern, Verbessern, Vervollkommnen … Termine EMAIL SCHREIBEN oder rufen Sie mich an. Kosten: 22 €