Die Dorn-Methode ist nach ihrem Begründer Dieter Dorn benannt, der eine einzigartige Weise des Wirbelrichtens, wie sie in seiner Allgäuer Heimat Tradition ist, zu einer Methode weiterentwickelt hat, die weit über die Behandlung von Gelenken und der Wirbelsäule hinausgeht.

Bei der Dorn-Methode wird zunächst geprüft, ob ein Hüftschiefstand besteht. Das Kreuzbein bildet die Basis der Wirbelsäule und überträgt die Last des Oberkörpers auf die Hüfte. Ist die Basis nicht gerade, so kommt es zu einer Zwangsfehlhaltung der Wirbelsäule mit erhöhter Neigung zu Wirbelblockaden. Eine Beachtung und Korrektur von Hüftschiefständen ist daher unbedingt erforderlich, um einen langfristigen Therapieerfolg zu sichern.

Die meisten Beinlängendifferenzen sind nicht durch unterschiedlich lange Knochen bedingt, sondern durch Gelenkfehlstellungen (sog. Subluxationen) in den Hüften oder Beinen, die sich mit der Dorn-Methode leicht und schmerzlos beheben lassen. Verschobene Wirbel lassen sich mit der Dorn-Methode leicht ertasten und mit gezieltem Druck während einer langsamen, rhythmischen Eigenbewegung gefahrlos einrichten. Die Bänder und Sehnen werden dabei nicht überlastet.

Auch eine Selbstbehandlung aller Wirbel und Gelenke ist möglich. Die Techniken sind einfach, sicher und wirksam. Die Mitarbeit des Patienten ist wichtiger Bestandteil der Behandlung. Schlechte Gewohnheiten müssen aufgeben werden und die Übungen eine gewisse Zeit zu Hause fortgeführt werden. Auch akute und chronische Beschwerden, die durch Wirbelblockaden verursacht sind oder sich reflexzonenartig an der Wirbelsäule widerspiegeln, können behandelt werden.

Die Methode ist ganzheitlich und ermöglicht tiefe Einblicke in die Beziehungen der Wirbelsäule zu andern Körperteilen, Energiebahnen und der Psyche. Anwendungsbereiche sind z. B. Rückenschmerzen, Hexenschuß, Lumbago, Muskelhartspann, Bandscheibenprobleme, Wirbelblockaden, Beckenverwringungen, Hüftschiefstände, Steilstellung der Wirbelsäule, scheinbare Beinlängenunterschiede.

Wie fast jedes naturheilkundliche Verfahren, ist die Wirksamkeit der Methode Dorn nicht wissenschaftlich bewiesen.

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule

Literaturempfehlung:
Heilen mit der Methode Dorn, Dieter Dorn u. Gerda Flemming, Lüchow, ISBN 3-363-03033-9, ca. 17,90 €.
Der sanfte Weg zur Mitte: Die Dorn-Methode, Gamal Raslan, Aurum, ISBN 3-899-01-018-3, ca. 19,80€.