Die erste Sitzung

Bei jedweden emotionalem, psychischen oder mentalem Druck biete ich an mit MET zu arbeiten.
Ich vermittle dem Patienten in der ersten Sitzung die Atem-Ausgleichsübung und das Thymusklopfen, das Beklopfen der 14 Meridianpunkte mit dem Behandlungssatz und das Reiben mit dem „heilenden Satz“. Es wird gesprochen: „Obwohl ich mich so fühle, weil diese Sachlage ist, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin.“ Es folgt die Handrückenserie. Für die weitere Anwendung zu Hause.

Ich empfehle für die weitere Eigentherapie zu Haus das Buch: Klopfen Sie sich frei von Schließke und Franke, Bio-Ritter, ISBN , ca. 23 € oder das Taschenbuch für 10€. Der Patient bekommt ein kleines Skript mit. Diese erste Sitzung dauert erfahrungsgemäß 1 1/2 Stunden. Sie entscheiden selbst, welche Therapien Sie bekommen möchten und wie häufig Sie in meine Praxis kommen wollen. Meine Vorschläge für die Therapieart und -häufigkeit richten sich nach den persönlichen Bedürfnissen des Patienten und deren Beschwerden.

Die Folgesitzungen mit MET dauern erfahrungsgemäß zwischen 45 Min und 1 1/2 Stunden, der Durchschnitt liegt bei 60 Min. Fast alle Patienten, die bei mir das „klopfen“ gelernt haben, wenden es fast täglich zu Hause an.

Was wird selbst geklopft, was ist für die Therapie geeignet?

Alle Alltagsbeschwerden und Bagatellen können gut selbst geklopft werden. Alles was mit den Eltern, Machtmißbrauch, sexuellem Mißbrauch und schweren Traumata zu tun hat, kann besser mit einer Therapeutin geklopft werden. Ein Programm zum Nichtraucher werden finden Sie bei vielen MET-Therapeuten. Ich habe im Laufe meiner Berufsjahre festgestellt, daß Abnehmen eine der schwersten „Krankheiten“ ist. Auch hier halten MET-Therapeuten® Konzepte bereit und sehen Dinge und Zusammenhänge die Ihnen vielleicht bisher entgangen sind.

Wie schon erwähnt, MET ist nicht wissenschaftlich bewiesen.